Festplatten fsck-Intervall ändern

Das Intervall, mit der Linux die Festplatten einer fsck-Operation unterzieht lässt sich leicht mit dem Befehl tune2fs beeinflussen.
Z.B. führt folgender Befehl dazu, dass die Partition /dev/sda1 entweder nach 100 Mount-Vorgängen oder nach 80 Tagen untersucht wird:

tune2fs -c 100 -i 80 /dev/sda1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.