WLAN und WPA mit WPA_supplicant

Mein neuer WLAN-USB-Stick, ein Digitus DN-7003GT erzeugt mit lsusb folgende Ausgabe:

Bus 002 Device 003: ID 0bda:8189 Realtek Semiconductor Corp

Seit Kernel 2.6.27 funktioniert dieser Adapter tadellos mit dem Kernel-Modul RTL8187.

Das Programm iwconfig aus dem Paket net-wireless/wireless-tools listet den Stick unter dem Namen wlan0 auf.

Damit dieser sich auch mit einem WPA-Verschlüsselten Netzwerk verbinden kann sind folgende Schritte nötig:

Zunächst einmal muss das Paket net-wireless/wpa_supplicant installiert werden.

Anschließend wird die Datei /etc/conf.d/net.wlan0 mit folgendem Inhalt erstellt:

# wlan0 abschalten, wenn eine Netzwerkkabelverbindung gefunden wurde
# von http://www.gentoo-wiki.info/Wireless/Configuration#WPA
preup() {
if [[ ${IFACE} == „wlan0“ ]]; then
if ifplugstatus | grep -q ‚eth0: link beat detected‘; then
ewarn „Wired connection on eth0 detected, aborting configuration on ${IFACE}“
return 1
fi
fi
return 0
}

modules=( „wpa_supplicant“ )
wpa_supplicant_wlan0=“-D wext -c /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf“


Zunächst Außerdem wird mit dem Befehl

ln -s /etc/init.d/net.lo /etc/init.d/net.wlan0

ein Init-Skript erzeugt.

Die Konfigurationsdatei für wpa_supplicant liegt unter /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

Sie erhält folgenden Inhalt:

ctrl_interface=/var/run/wpa_supplicant
ctrl_interface_group=users
update_config=1

network={
ssid=“WPA-AP“
psk=“DAS_WPA_PASSWORT“
priority=5
}

network={
ssid=“WEP-AP“
key_mgmt=NONE
wep_key0=11111111111111111111111111
wep_tx_keyidx=0
priority=5
# auth_alg=SHARED
}

Nun sollte sich der WLAN-Stick mittels

/etc/init.d/net.wlan0 start

mit dem konfigurierten Netzwerk verbinden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.